Produktiver in 3 Schritten

Heute haben für Sie neben der Terminplanung drei Tipps zum Thema Produktivität. Wenn Sie sich daran halten, werden Sie schon bald positive Veränderung in Ihrem Alltag bemerken. Bei den Tipps geht es hauptsächlich darum, dass sie einfach & simpel daher kommen und dennoch maximale Wirkung entfalten (Min-Max-Prinzip). Ganz wie der Terminpilot.

I. E-Mails erst Abends

Was jetzt kommt klingt erst mal verrückt. Für den ein oder anderen gar undenkbar: Rufen Sie Ihr Postfach erst Abends auf.  Aber seien wir mal ehrlich. Wer schreibt im Notfall E-Mails? Eben. Katze überfahren oder das Badezimmer steht unter wasser: da werden keine Mails geschrieben. Sie verpassen erstmal nichts Großes. Vorteil: So haben Sie den ganzen Morgen Zeit für Ihre wichtigen Projekte.

 

II. Energie statt Zeit

Üblicherweise stellt man doch in der Alltagsplanung Überlegungen an wie: Wenn Ich heute selber koche und mir dafür eine Stunde Zeit nehme, kippt der Besuch im Fitnesstudio hinten über. Oder: Eine Stunde länger schlafen bringt mir später mehr, als eben noch vor der Arbeit Einkaufen zu gehen. So kann man planen, soll man aber nicht. Überlegen Sie sich stattdessen, wann Sie sich am leistungsfähigsten fühlen. Bestimmt haben Sie solche Zeiten. Dabei ist es egal ob das Morgens, Mittags oder Abends  ist. Das ist bei jedem anders. Sie werden sehen: wenn Sie in Ihre Alltagsplanung energieorientiert planen, packen Sie Dinge effizienter an. So wird ein aus  einem Projekt was 2 „Planstunden“ gekostet hätte, ein rundes Ding was Sie in einer knappen Stunde mit viel Elan umsetzen.

III. Abends vorbereiten

Aus der Kategorie „Weiß man eigentlich, tut man aber nicht“: Nehmen Sie sich Abends kurz Zeit, um dem nächsten Tag eine geordnete Struktur zu geben. Mit einem Plan zur Arbeit zu kommen gibt Sicherheit im Büro Chaos. Außerdem: auf beschäftigte Mitarbeiter werden Aufgaben als letztes abgewälzt 😉

 

By | 2018-06-26T13:04:36+00:00 April 4th, 2018|Tipp, Tipps und Tricks|0 Comments